Heidi Eger neue Königin bei den Baldinger Goldbachschützen

Auch in diesem Jahr luden die Baldinger Goldbachschützen zu Ihrer traditionellen Königsfeier ins Schützenheim ein. Dieser Rahmen wurde wieder dazu genutzt, die Preisverteilung für die 10 Mannschaften mit ihren 92 Hobbyschützen des jährlichen Wanderpokal- und Preisschießens vorzunehmen.

Nach der Begrüßung aller Gäste gaben Sportwart Christian Eger und   1. Schützenmeister Christian Kirchenbaur zuerst die Platzierungen des Wanderpokal- und Preisschießens bekannt. Der Männergesangsverein Frohsinn konnte sich den Wanderpokal sichern. Wie bereits in den Jahren zuvor erhielt die Bude Baldingen den Preis für die Meistbeteiligung. Bei der Einzelwertung der Schützen landete Markus Bachmann mit einem 13 Teiler auf Platz 1.

Im Anschluss an die Preisverteilung des Wanderpokal- und Preisschießens wurden die Ergebnisse des Königsschießens verkündet.

Die beste Serie in der Schützenklasse war dieses Jahr hart umkämpft. So erzielten Markus Bachmann, Heidi Eger und Christian Eger je 98 Ringe. Da Markus Bachmann dann in der zweiten Serie ebenfalls 98 Ringe erreichte, sicherte er sich somit den 1. Platz. Bei der Jugend erzielte Michael Grimmeiß mit 96 Ringen die beste Serie.

Die diesjährige Weihnachtsscheibe erschoss sich Claudia Bachmann mit einem 52 Teiler. Die Königsscheibe gewann Simone Rau mit einem 13 Teiler und die Jungendkönigsscheibe bekam Karen Ellermann (182 Teiler) überreicht.

Die Spannung wuchs und es konnte zum Höhepunkt des Abends übergegangen werden – der Königsproklamation.

Von den 12 teilnehmenden Bogenschützen setzte sich Christian Eger mit einer Abweichung von 1,00 cm an die Spitze und ist somit der neue Bogenschützenkönig. Bei den Luftgewehrschützen ist Michael Grimmeiß durch einen 51 Teiler der neue Jugendschützenkönig. In der Schützenklasse holte sich Heidi Eger mit einem 17 Teiler die Königswürde und sichert sich damit 1 Jahr die Regentschaft bei den Baldinger Goldbachschützen.

Nach dem offiziellen Teil wurden die neue Königin und die neuen Könige dann bis in die Morgenstunden gebührend gefeiert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.